spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
Tipps zur Vorhangpflege PDF  | Drucken |


Maschinenwäsche
 

  • Es ist zu empfehlen, den oberen Gardinenteil in einen Waschbeutel oder Socken einzubinden.
     
  • Bei einer Waschmaschine mit einem Volumen zwischen 4 und 5 kg darf die Gardinen-Füllmenge 12 bzw. 15qm nicht überschreiten.
     
  • Wählen Sie das Waschprogramm für pflegeleichtes Material und eine
    Temperatur von 30°. Verwenden Sie ein Fein- oder Spezialwaschmittel.
    Die Waschdauer sollte 25 Minuten nicht überschreiten; ggf. Kurzprogramm wählen. 
     
  • Waschmittelreste müssen restlos entfernt sein. Läuft das Spülprogramm nicht
    automatisch ab, von Hand 3 bis 4 Spülgänge einstellen.
     
    Kurzes leichtes Anschleudern ist möglich. Dadurch wird es erleichtert, die noch feuchte Gardine sofort aufzuhängen, zu ordnen und zu dekorieren.
    Tropfnasse Gardinen haften aneinander; dadurch können sich starke Knitterfalten bilden.
     


Wäsche mit der Hand
 

  • Die Gardinen in der Badewanne zuerst kalt ausspülen.
     
  • Anschliessend in reichlich Lauge aus einem Fein- oder Spezialwaschmittel bis 30°, die Gardinen kräftig hin- und herschwenken und leicht durchdrücken.
    Auf keinen Fall reiben, zerren oder wringen.
     
  • Nach mehrfachem Klarspülen und kurzem Abtropfen, die Gardine gleich wieder aufhängen und ordnen.


Pflegeleicht heisst nicht immer bügelfrei
 

  • Je nach Matrialart können sich auch bei sorgfältiger Behandlung leichte Knitter bilden; sie lassen sich durch leichtes Bügeln der feuchten Gardinen, ggf.
    mit Dampfbügeleisen, ohne grosse Mühe entfernen.
 
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB
spacer.png, 0 kB